Gefahrguteinsatz am 21.07.2011, Querrdamm, Riede

[21.07.2011] - Ein  LKW, der Klärschlamm geladen hatte, kam am Vormittag aus bislang ungeklärter Ursache von der L203 ab und landete im Straßengraben - der Tankauflieger kippte bei dem Unfall um und Klärschlamm lief aus. Verletzt wurde durch den Unfall niemand.
Ein bereitgestelltes Güllefass pumpte den Klärschlamm ab und für die Feuerwehren galt es nun den Dieselkraftstoff der Zugmaschine abzupumpen. Daher kam neben den Ortsfeuerwehren Dibbersen-Donnerstedt und Thedinghausen noch die Gefahrgutgruppe der Samtgemeinde Thedinghausen mit Kräften aus den Feuerwehren Emtinghausen, Riede und Thedinghausen zum Einsatz.
Mit Hilfe einer Umfüllpumpe konnte ein Trupp unter umluftabhängigem Atemschutz dann den Dieselkraftstoff in ein bereitgestelltes Plastikbehältnis umpumpen. Nach dieser Maßname konnte die Bergung der Zugmaschine erfolgen und die meisten der eingesetzten Kräfte konnten wieder einrücken.
Die Krätfe aus Dibbersen-Donnerstedt, Riede und Thedinghausen bleiben noch bis zur Bergung des Tankaufliegers vor Ort. Die Ermittlungen bezüglich der Schadesursache und -höhe haben die Beamten der Polizei bereits vor Ort eingeleitet. Des Weiteres kontrollierte ein Mitarbeiter der unteren Wasserbehörde die Einsatzstelle.

 

Kräfte am Einsatzort:
TSF-W Emtinghausen, ELW 1 / TLF 16/25 / GW-R / GW-G-Thedinghausen, LF 8 Riede, Gemeindebrandmeister, Gemeindepressesprecher, Straßenmeisterei, Polizei

 

Zurück