22.11.2011 Brandschutzerziehung im Emtinghäuser Kindergarten

Auch in diesem Jahr wurde die Brandschutzerziehung im Emtinghäuser Kindergarten durchgeführt. Die Kinder zwischen 2 und 5 Jahren, aufgeteilt in der blauen und grünen Gruppe, haben an dem jeweils 30 minütigem Vortrag mit regen Interesse teilgenommen. Hier wurde ihnen spielerisch die wichtigen Unterschiede von gutem und bösem Feuer erklärt. Sehr aufmerksam verfolgten die Kinder den Schilderungen wie man sich am besten in einer Gefahrenlage verhält. Gerade bei Zimmerbränden ist es wichtig das die Kinder sich nicht verstecken sonder umgehend auf die Gefahrensituation aufmerksam machen oder schnellstmöglich den Gefahrenbereich verlassen. Denn nicht nur das Feuer an sich stellt eine Bedrohung dar, sondern insbesondere der daraus resultierende Rauch. Aus diesem Grund auch noch einmal ein Appell an die Eltern wie wichtig die Rauchmelder im eigenem Haus sind, denn "Rauchmelder retten Leben"! Um den Kindern die Furcht vor einem mit Schwerem Atemschutz ausgerüsteten Feuerwehrmann zu nehmen, haben wir vor Ort die Gerätschaften demonstriert. Als letzter Punkt wurde das Absetzen des Notrufs geübt, da es von außerordentlicher Wichtigkeit ist das die Feuerwehr schnellstmöglich zu einem Einsatzort fahren kann, was aber die Angaben von Person, Ort und Geschehen voraussetzt. Anschließend wurde den Kindern noch das Feuerwehrauto erläutert. Einmal in einem Feuerwehrauto zu sitzen und das Martinshorn zu hören war auch in diesem Jahr der  absolute Höhepunkt.

 

Wir freuen uns auch wieder aufs nächste Jahr wenn wir die Brandschutzerziehung durchführen dürfen.

 

Sollten Sie als Eltern oder Interessierte Fragen zur Brandverhütung / Rauchmeldern haben, dann sprechen Sie und bitte an, wir beraten Sie gerne.

 

 

Nachfolgend einige Bilder der Brandschutzerziehung:

Zurück