Sturmeinsätze am 05.01.2012

Das Sturmtief "Andrea" sorgte für die Freiwillige Feuerwehr Emtinghausen für einen einsatzreichen Jahresbeginn.

 

Gegen 15.20 Uhr ging der erste Notruf eines Anwohners der Schulstraße bei der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle in Verden ein. Ein massiver Baum war in seinen Vorgarten gestürzt und hatte sein Haus sowie eine Pumpstation der Kanalisation nur knapp verfehlt. Die Straße sowie Grundstückszufahrt war teilweise blockiert. Die Einsatzstelle befand sich direkt gegenüber dem Feuerwehrhaus so das die Feuerwehrleute schnell mit den Aufräumarbeiten beginnen konnten. Aufgrund des sich weiter auffrischenden Sturms mussten die Bergungsarbeiten zeitweilig unterbrochen werden, da weitere Bäume die Einsatzkräfte gefährdeten.


Noch während der laufenden Arbeiten in der Schulstraße kam von der Leitstelle die Meldung eines umgestürzten Baumes im Pappelweg. Da die bisher eingetroffenen Einsatzkräfte nicht ausreichten, wurde eine erneute Alarmierung veranlasst. Bei Eintreffen im Pappelweg wurde festgestellt, dass nicht nur ein Baum die Fahrbahn blockierte sondern auch eine alte Scheune komplett zusammengebrochen war. Die Trümmer blockierten ebenfalls teilweise die Straße. Hier kam ein Radlader eines örtlichen Bauunternehmers zum Einsatz, der die zersägten schweren Baumblöcke und Trümmerreste von der Straße beseitigte.


Während des Einsatzes im Pappelweg gab es eine weitere Meldung über einen zu kippen drohenden Baum an der Syker Straße. Ein Teil der Einsatzkräfte blieb am Pappelweg zurück und erledigte dort die Arbeiten während ein anderer Teil die Syker Straße anfuhr. Aufgrund deutlicher Kippneigung wurde durch den Einsatzleiter entschieden im Rahmen der Gefahrenabwehr den Baum zu fällen. Zu diesem Zweck musste die Syker Straße zeitweise komplett gesperrt werden. Kurzzeitig kam es daher auf der Landesstraße zu Behinderungen.


Ein weiterer umgestürzter Baum wurde gemeldet an der Bremer Straße Fahrtrichtung Schwarme im Schwarmer Furt. Da die Feuerwehr Emtinghausen an den beiden vorhandenen Einsatzstellen gebunden war, wurde nun die Ortsfeuerwehr Bahlum zur Unterstützung angefordert. Nach Erkundung konnten die Kameraden der Bahlumer Feuerwehr allerdings keinen Baum finden und rückten daher unverrichteter Dinge wieder ein.
Kurz nachdem die vorhandenen Einsatzstellen abgearbeitet waren, wurde erneut Alarm ausgelöst. Diesmal war ein Baum im Bereich der Deichstraße umgestürzt und blockierte die Fahrbahn. Mit Hilfe des bereits im Einsatz befindlichen Radladers wurde dieser kurzerhand beiseite geschoben.


Insgesamt waren 18 Feuerwehrleute, der Mitarbeiter des Bauhofes Emtinghausen sowie der Radlader bis ca. 18.30 Uhr im Einsatz. Neben der feuerwehreigenen Motorsäge kamen auch diverse private Motorsägen der Feuerwehrkameraden zum Einsatz.

 

Kräfte am Einsatzort:
TSF-W Emtinghausen, TSF Bahlum

 

Zurück