Samtgemeindefeuerwehrtag 2013 in Beppen

[22.06.2013] - Der diesjährige Samtgemeindefeuerwehrtag wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Beppen anlässlich ihres 75jährigen Jubiläums ausgerichtet. Alle drei Wettkampfgruppen unserer Feuerwehr gingen an den Start.

 

Bereits um 12.00 Uhr trafen sich die Wettkampfgruppen beim Feuerwehrhaus zur Abfahrt nach Beppen. Alle Wettkampfgruppen hatten sich in den vergangenen Wochen intensiv auf diesen Wettkampf vorbereitet und wöchentlich auf dem Übungsplatz an der Dorfstraße geübt.

 

Als erstes startete die Jugendfeuerwehr mit ihrem Staffellauf. Dieser wurde erfolgreich absolviert. Nur einen Fehler mussten die Wertungsrichter in ihren Bewertungsbögen vermerken.

 

Es folgte dann noch vor der Kaffeepause die B-Gruppe. Intensiv hatten sie sich auf diesen Tag vorbereitet. Galt es doch das nicht zufriedenstellende Ergebnis des letzten Jahres auszumerzen. Auch hier mussten dann allerdings wieder die Wertungsrichter tätig werden und 5 Fehlerpunkte schlugen zu buche.

 

Anschließend war dann die Jugendfeuerwehr wieder dran. Nun stand der feuerwehrtechnische Teil an. Die Kinder und Jugendlichen waren mit Engagegment dabei und belegten dann am Ende den vierten Platz.

 

Als letztes startete die Leistungsgruppe auf der gut präparierten Wettkampfbahn. Auch hier nahmen die Wertungsrichter einige Fehler auf. 38 Fehlerpunkte standen am Ende auf den Bewertungsbögen. Die Zeittakte waren allerdings sehr gut und auch fast alle Mannschaften hatten erhebliche Fehlerpunkte eingesammelt.

 

Gegen 16:45 Uhr wurden wir dann noch zu einem Einsatz gerufen. Nach einer guten halben Stunde waren wir wieder auf dem Wettkampfplatz und konnten damit an der Siegerehrung teilnehmen.

 

Die B-Gruppe belegte dann den 9. Platz. Hier gewann die Feuerwehr Felde. Für die Leistungsgruppe hat es für den vierten Platz gereicht. Den ersten Platz belegte in diesem Wettkampf die Feuerwehr Einste, vor Riede und Thedinghausen.

 

Nach der Siegerehrung hatte die organisierende Feuerwehr Beppen noch zur Party mit Dj Toddy ins Festzelt geladen. Es wurde dann bis spät in die Nacht mit den Gastgebern gefeiert.

Zurück