Alarmeinsatzübung - Gefahrguteinsatz

[16.05.2014] - "Unfall mit Gefahrgut" so lautete am Donnerstag abend die Einsatzmeldung für die Ortsfeuerwehr Wulmstorf und die Gefahrgutgruppe der Samtgemeinde Thedinghausen. So kam auch die Freiwillige Feuerwehr
Emtinghausen zum Einsatz.

 

In der Straße "Müggenort" war es zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW gekommen. Hierbei war ein PKW mit einem Anhänger ausgestattet, der Gefahrgüter in Form von Kanistern transportierte. Das Fahrzeug ohne Anhänger ging nach dem Übungsszenario "in Flammen auf".

 

Zunächst traf die zuständige Ortsfeuerwehr Wulmstorf an der Einsatzstelle ein. Diese erkannten die Lage und nahmen die Brandbekämpfung beim ersten Fahrzeug vor. Die Gefahrgutgruppe der Samtgemeinde bestehend aus den Ortsfeuerwehren Thedinghausen, Riede und Emtinghausen trafen die entsprechenden Vorkehrungen zu Identifikation der Gefahrstoffe und Abwendung der von diesen ausgehenden Gefahren. Hierbei musste unter Vollschutzanzügen vorgegangen werden.

 

Ferner wurde ein dreifacher Brandschutz (Wasser, Pulver, Schaum) und eine Dekontamination für die Einsatzkräfte aufgebaut. Der erste vorgehende Einsatztrupp unter Vollschutzanzug gab dann die Informationen über die geladenen Stoffe an die Einsatzleitung weiter. Im Gerätewagen Messtechnik der Kreisfeuerwehr wurde dann zusammen mit dem Fachberater Gefahrgut der Kreisfeuerwehr eine Analyse der Stoffe und deren Auswirkungen auf die Umwelt durchgeführt. Im weiteren Verlauf wurden geringe Mengen eines ausgetretenen Stoffes vom Einsatztrupp mit Chemikalienbindemittel abgestreut. Damit war die Übungslage abgearbeitet.

Kräfte am Einsatzort: TSF-W Emtinghausen, LF 8 Riede, TLF 16/25 Thedinghausen, MTW Thedinghausen, GW-G Thedinghausen, LF 8 Thedinghausen, GW-R Thedinghausen, TSF Wulmstorf, GW-Mess Kreisfeuerwehr

Zurück