Einsatzübung mit Feuerwehr Schwarme

[20.07.2014] - Bereits vor einiger Zeit reifte die Idee auch mal eine Übung mit der unmittelbaren Nachbarfeuerwehr aus dem Landkreis Diepholz durchzuführen. Wir trafen uns daher am Sonntag morgen zu einer gemeinsamen Einsatzübung.

 

Das Szenario sah einen Werkstattbrand mit vermisster Person vor. Nach eintreffen an der Einsatzstelle nahmen wir daher die Menschenrettung unter Atemschutz vor und es wurde die Freiwillige Feuerwehr Schwarme per Funk nachalarmiert. Bis zum eintreffen gingen zwei Trupps unter Atemschutz in das Gebäude vor. Schnell konnte die "Person" (in Form einer Puppe) gerettet werden. Weitere Aufgaben der Atemschutztrupps waren Gasflaschen und simulierte gefährliche  Stoffe aus dem Gebäude zu retten.

 

Nach eintreffen der Schwarmer Einsatzkräfte mit Tanklöschfahrzeug und Löschgruppenfahrzeug sowie Mannschaftstransportwagen bauten diese eine Wasserversorgung auf. Das Tanklöschfahrzeug hatte die Aufgabe zwei weitere Brände auf der anliegenden Wiese zu löschen und einen Löschangriff von der Rückseite des Gebäudes vorzunehmen. Hierbei kam auch der Werfer des Fahrzeuges zum Einsatz. Das Löschgruppenfahrzeug war für die Wasserversorgung sowie für die Wasserversorgung für den Innenangriff und die Abriegelung zu den Nachbargebäuden zuständig.

 

Nach einer guten Stunde konnte die Übungsleitung "Übung beendet" melden. Ausgearbeitet hatten diese Lars Knobloch aus Schwarme und Fredy Gade aus Eminghausen. Bei der anschließenden Manöverkritik zeigten sich alle Teilnehmer sehr zufrieden. Anschließend hatten dann noch die Schwarmer Kameraden zu einer Grillwurst im Feuerwehrhaus eingeladen. Wir bedanken uns bei der Firma Kirschgens für die freundliche Unterstützung.

Zurück