Einsatz: Technische Hilfeleistung - Tierrettung

[30.08.2015] - Am frühen Sonntag morgen um 0:39 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Emtinghausen zu einem Tierrettungseinsatz alarmiert. Auf der "Syker Straße" im Bereich der Straße "Am Foßböhl" war eine ganze Herde Rinder und Kühe in der Dunkelheit unterwegs.

 

Einige Verkehrsteilnehmer waren bereits zur Notbremsung oder Ausweichen gezwungen worden. In der Dunkelheit waren die unbeleuchteten Tiere eine nicht unerhebliche Gefahr für den Verkehr auf der Landesstraße. Um die Tiere nicht weiter nervös zu machen rückten wir ohne Blaulicht und Martinshorn zur Einsatzstelle aus. Einige Verkehrsteilnehmer und Anwohner versuchten bereits die Herde einzufangen und den weiteren Verkehr zu warnen.

 

Nach eintreffen sperrten wir zunächst die Syker Straße für den weiteren Verkehr komplett ab. Dann wurde aufgeklärt, wo die Tiere überhaupt her kamen. Bei einem naheliegenden Bauernhof wurden wir fündig. Dort wurde allerdings zunächst niemand angetroffen. Dafür verteilten sich auf dem Hof und der Straße "Am Foßböhl" weitere Tiere. Nach eintreffen des Betriebsleiters haben wir dann zusammen mit weiteren ebenfalls herbeigeeilten Betriebshelfern schnell die Tiere zusammengetrieben und wieder in den Stall verbracht. Ein Schaden an Dritten konnte dank des schnellen Einsatzes verhindert werden. Nachdem alle eingefangen waren, wurde der Verkehr auf der "Syker Straße" wieder freigegeben. Anschließend wurde die Einsatzstelle an den Betriebsleiter übergeben. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen.

Eingesetzte Kräfte: TSF-W Emtinghausen, Polizei

 

Zurück