Einsatz: Technische Hilfeleistung - Ölbekämpfung

[05.09.2016] - Am Montag mittag mussten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Emtinghausen erneut ausrücken. Dieses Mal galt es eine Ölsperre auf dem Regenrückhaltebecken an der "Geersstraße" zu setzen.

 

Aufgrund der starken Regenfälle der letzten Tage wurde weiterer Diesel (siehe Einsatz Nr. 5) aus der Regenwasserkanalisation in das Regenrückhaltebecken gespült. Obwohl bereits beim letzten Einsatz der Einlauf mit Ölschlengel provisorisch abgedichtet wurde, konnte offensichtlich Diesel in das Becken eindringen. Eine Dieselspur war auf der Wasseroberfläche deutlich sichtbar. Um eine weitere Ausbreitung auf das gesamte Becken zu vermeiden, ordnete die Untere Wasserbehörde des Landkreises Verden den Einsatz einer Ölsperre vor dem Einlauf an.

 

Der Ortsbrandmeister wurde telefonisch über diese Maßnahme informiert. Per Telefon wurden weitere Feuerwehrkräfte um 11:45 Uhr hinzugezogen. Die Feuerwehrtechnische Zentrale brachte die Ölsperren zur Einsatzstelle. Gemeinsam wurde diese dann quer über das Rückhaltebecken installiert. Vor Ort machte sich auch ein Mitarbeiter des Bauamtes der Samtgemeinde Thedinghausen ein Bild von der Lage.

 

Nach einer knappen Stunde war die Sperre gesetzt und die fünf eingesetzten Kameraden konnten wieder einrücken.

 

Eingesetzte Kräfte: TSF-W Emtinghausen, MTW FTZ Verden, Bauamt der Samtgemeinde Thedinghausen

Zurück