Funkübung

[10.05.2016] - Seit rund zwei Jahren funken die Feuerwehren im Digitalfunk. Neben der Standortausbildung und Landkreisschulung stand nun eine gemeinsame Funkübung der Feuerwehren aus Riede, Felde, Bahlum und Emtinghausen auf dem Übungsprogramm. Auch der neue Einsatzleitwagen (ELW) der Feuerwehr Thedinghausen war hierbei eingebunden.

 

Als Übungsobjekt hatte die gastgebende Feuerwehr Riede die Raiffeisengenossenschaft in Riede ausgewählt. Zunächst wurde den teilnehmenden Fahrzeugen über Funk der Einsatzort mitgeteilt. Nach eintreffen an der imaginären Einsatzstelle wurden dann "Einsatzaufträge" an die Feuerwehren per Funk verteilt. Zur Simulation eines Atemschutzeinsatzes wurden Atemschutztrupps (mit Atemschutzmaske) ebenfalls mit Einsatzaufträgen beschäftigt. Hierbei wurde die Kommunikation der Trupps und Fahrzeuge untereinander aber auch mit der Atemschutzüberwachung, dem Einsatzleiter und dem ELW geübt. Da der ELW über eine umfangreiche technische Ausstattung verfügt und über mehrere Funkkanäle "mithören" und arbeiten kann, leistete dieser wichtige Dienste in der Koordinierung der Einsatzkräfte.

 

Nach einer guten Stunde wurde die Übung erfolgreich beendet. In der anschließenden Manöverkritik im Feuerwehrhaus Riede wurden die verbesserungswürdigen Punkte angesprochen. Die Übungsleitung, bestehend aus den Funkbeauftragten der Wehren, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf. Aus Emtinghausen nahmen insgesamt 6 Kameraden teil.

 

Eingesetze Fahrzeuge: TSF-W Emtinghausen, TSF Bahlum, LF 8 Felde, LF 8 Riede, ELW Thedinghausen

Zurück