Einsatz: Technische Hilfeleistungen - Sturmeinsätze

[13.09.2017] - Einen arbeitsreichen Nachmittag bescherte das Sturmtief " Sebastian" der Freiwilligen Feuerwehr Emtinghausen. Zu insgesamt vier Einsätzen musste die Feuerwehr im Verlauf des Nachmittags ausrücken.

 

Die erste Alarmierung erfolgte um 13:19 Uhr. Hier ging es in die Straße "Heidkamp". Dort war ein Baum abgeknickt und blockierte die Fahrbahn. Unter Zuhilfenahme der Motorkettensäge wurde das Hindernis schnell entfernt. Weiter ging es dann auf die Landesstraße "Bremer Straße" zwischen Emtinghausen und Schwarme. Dort lag ein größerer Ast auf der Fahrbahn und der Leitplanke. Ohne technisches Geräte konnte hier das Hindernis entfernt werden. Nach gut einer Stunde waren die Einsätze beendet. Die Feuerwehr Bahlum war zwischenzeitlich an der "Gödestorfer Straße" und am "Pahlfortsweg" im Einsatz.

 

Am späteren Nachmittag frischte der Wind dann erneut stark auf und es kam zu den nächsten Einsätzen, die sich als wesentlich komplizierter herausstellen sollten. Um 16:14 Uhr lautete die Alarmmeldung "Baum drückt auf Hausgiebel" an der "Syker Straße" in Emtinghausen. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle wurde  festgestellt, dass ein Baum aus dem Garten auf das Haus gekippt war und den Hintereingang blockierte. Die besondere Herausforderung war hierbei, den Baum zu entfernen ohne weitere Schäden am Haus anzurichten. Die Sägeführer mussten hierbei besonders umsichtig agieren. Mit vereinten Kräften konnten weitere Schäden am Gebäude verhindert werden.

 

Während der Arbeiten wurden dann weitere umgestürzte Bäume in Emtinghausen und Bahlum gemeldet, so dass erneut auch die Feuerwehr Bahlum zum Einsatz kam.

 

An der "Syker Straße" musste dann noch eine große, trockene Tanne von uns gefällt werden, da hier die Gefahr bestand, dass diese unkontrolliert auf Haus und / oder Straße kippen könnte. Zur Gefahrenabwehr wurde diese daher gefällt. Hierbei kam auch die vierteilige Steckleiter zum Einsatz. Dazu musste die "Syker Straße" kurzzeitig für den Verkehr komplett gesperrt werden.

 

Danach ging es dann zu einer Einsatzstelle in der Straße "Felder Moor". Hier sollte eine großer Ast auf der Telefonleitung liegen. Der Ast konnte von uns schnell entfernt werden. Bei der weiteren Erkundung stellte sich jedoch heraus, dass in großer Höhe ein weiterer, sehr großer Ast angebrochen war und nur noch lose im Baum hing. Da wir die Höhe mit unserer vorhandenen vierteiligen Steckleiter nicht erreichen konnten und von dem angebrochenen Ast eine erhebliche Gefahr ausging, forderten wir daher die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Achim an. Die Drehleiterbesatzung beseitigte dann die Gefahrenstelle.

 

Insgesamt waren wir bis 19:30 Uhr mit 15 Einsatzkräften und zwei Motorsägen im Einsatz.

 

Eingesetzte Kräfte: FF Emtinghausen, FF Bahlum, Drehleiter FF Achim

Zurück