Übungsdienst – Atemschutztag

[13.11.2021] – Die Atemschutzgeräteträger einer jeden Feuerwehr müssen jährlich sowohl theoretisch als auch in der Praxis geschult werden. Auch in diesem Jahr haben wir die erforderlichen Unterweisungen an einem Samstag durchgeführt.

Unser Atemschutzbeauftragter Danny Schlitte begann zunächst am Samstag vormittag mit der theoretischen Unterweisung. Bis zum Mittag wurden von der Türöffnung über Schlauchmanagement viele Punkte angesprochen und vermittelt. Anschließend ging es in die Fahrzeughalle. Hier wurde sowohl das Schlauchmanagement als auch die Eigenrettung unter Nutzung der Schlauchleitung geübt.

Am Nachmittag standen dann noch zwei Einsatzübungen in einem Einfamilienhaus auf dem Programm. Das Haus konnte realitätsnah genutzt werden. Hierbei galt es sowohl Menschenrettungen als auch Brandbekämpfungen fachlich und taktisch richtig durchzuführen. Auch das Atemschutznotfalltraining wurde dabei eingebunden.

In den anschließenden Nachbesprechungen wurden die erkannten Fehler angesprochen und auch der ein oder andere Punkt unter den Teilnehmern diskutiert. Ortsbrandmeister Dennis Körte dankte seinem Atemschutzwart und seinem Team für die Ausrichtung und Organisation. Er zeigte sich mit den gezeigten Ausbildungsstand sehr zufrieden. Am Ende des langen Tages wurde dann noch gemeinsam gegrillt und es waren sich alle einig viele Erkenntnisse mitgenommen zu haben.

Fotos:

Videos:

video